UNTERNEHMENSGESCHICHTE

Unternehmensgeschichte

ÜBER 80 WECHSELVOLLE JAHRE UND NOCH LANGE KEIN ENDE.


Denn es bereitet uns immer noch große Freude, unsere großen und kleinen, jungen und jung gebliebenen Gäste zu verwöhnen. Und wir sind froh, dass unser gepflegtes Ambiente und unsere persönlich-familiäre Art bei unseren Gästen so geschätzt ist.

Heute ist das Unternehmen Strandperle ein umfassender Hotelkomplex, der für jeden Gast das Passende bietet. Und das auf kurzen Wegen, direkt an der Strandpromenade. Das ist Erholung pur.

Wie alles begann...

1935
Adolf Heinrich, der Vater des heutigen Eigners, erwirbt die Strandperle als Hotel mit 18 Betten.

1954-1960
Umbau zur Vergrößerung der Bettenkapazität auf 120 Betten.
1970/1971
Umbau der 3. Etage/Südseite zu einem Flachdach.

1973
Generationswechsel: Adolf Heinrich übergibt das Hotel an seinen Sohn Hans-Jürgen Heinrich.

1977
Es wird wieder gebaut – zur Seeseite hin entsteht ein Vorbau mit Balkonen. Von nun an können die Hotelgäste den herrlichen Blick auf das Wattenmeer und die gesunde frische Nordseeluft von ihren Zimmern aus auf überdachten Balkonen genießen.

1979/1980
Das Landhaus Stutzi an der Nordstraße wird fertiggestellt. Zehn geräumige, rustikal-gemütlich gestaltete Ferienwohnungen bieten 
jeweils zwei bis sechs Personen Wohnraum für erholsame Ferien. 
Eigenes Schwimmbad im Keller.

1986
Das Insel-Café Bellevue wird nach einer umfassenden Renovierung eröffnet. Durch seine Lage im 1. Stock des Gebäudes genießt der Gast einen unbeschreiblichen Blick auf die Nordsee. Seit jeher bei Gästen 
wie auch einheimischen Bürgern sehr beliebt.

1990
Eröffnung des Apartment-Hauses Seeschlößchen, in unmittelbarer Nähe zum Stammhaus Strandperle, ebenfalls direkt an der Strandpromenade. Sechs elegante Apartments stehen dem Gast zur Verfügung. Auch hier befindet sich ein großzügiges Hallenbad im Untergeschoss.

1995
Fertigstellung des Erdgeschoss-Vorbaus der Strandperle zur Seeseite. Der Wintergarten entsteht. Ein lichtdurchfluteter Raum für Frühstück, Mittag- und Abendessen mit freiem Blick auf die Strandpromenade inklusive.

2000
Der Admiralsflügel wird an das Stammhaus Strandperle angebaut. 14 Suiten entstehen, die mit ihrer Großzügigkeit und exklusiven Ausstattung auch den anspruchsvollen Gast zufrieden stellen. Im 3. Stock befindet sich die Wellness-Oase (Pool, Gegenstromanlage, Whirlpool, Sauna, Dampfbad, Caldarium, Massageraum, Kosmetikbereich). Die Wandmalereien werden von dem Nürnberger Künstler Wolfgang Harms gestaltet. Hier empfängt den Gast eine Traumlandschaft mit direktem Blick auf das Wattenmeer. 
Die Strandperle erhält die Hotel-Kategorie * * * *

2003
Die Strandperle erhält die Hotel-Kategorie * * * * superior

2005
Die Strandperle erhält die Hotel-Kategorie * * * * * 
Außerdem feiert die Strandperle das 70-jährige Firmenjubiläum.

2011
Das Hotel Strandperle erhält mit dem Neu-Ausbau einer ehemaligen Privatwohnung eine neue „Perle“ – unsere Kapitäns-Suite „Queen Mary“.

2010 bis 2012
Alle Hotelzimmer und Suiten im Stammhaus des Hotels werden renoviert und mit kostenlosem Internet-Zugang, Sky und Flachbild-TV’s sowie elektrisch verstellbaren Betten auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

ab 2014
Wir haben uns entschieden, das Inselcafé Bellevue zum Jahresende 2013 zu schließen. Es ist nunmehr an uns, dem „schönen Blick“ ein neues Gesicht zu geben, damit die erste Reihe am Duhner Nordseestrand wieder komplett wird.
Share by: